Jan 08, 2019 10:47 Europe/Berlin
  • Trotz Abzugsankündigung: USA schicken Waffen und Munition nach Syrien

Ain al-Arab (ParsToday/IRNA) - Trotz des von Präsident Donald Trump angekündigten Truppenabzugs aus Syrien hat die US-Armee 150 LKWs mit Waffen und Munition von der autonomen Kurdenregion im Nordirak nach Ain al-Arab (Kobane) im Norden Syriens geschickt.

Die lokalen kurdischen Quellen in Syrien bestätigten diese Meldung am Montagabend und erklärten, dass Waffen und Munition den Demokratischen Kräften Syriens, DKS, zur Verfügung gestellt werden.

Den Berichten zufolge gehören zu den Lieferungen auch Panzerfahrzeuge, die nach der Landung auf dem Flughafen von Kobane bald an die Demokratischen Kräfte Syriens übergeben werden sollen.  

Das ist das zweite Mal, dass die US-Armee nach Trumps Ankündigung des Truppenabzugs Waffen in den Norden Syriens schickt.

Obwohl Trump die IS-Miliz in Syrien für besiegt erklärt und den Abzug der US-Soldaten aus diesem Land angekündigt hatte, haben ranghohe US-Entscheidungsträger in widersprüchlichen Aussagen bekräftigt, dass die USA ihre Verbündeten im Kampf gegen den IS in Syrien unterstützen und weiterhin in der Region bleiben werden, bis  sichergestellt wird, dass die IS-Miliz endgültig besiegt sei. 

Kommentar