Jan 08, 2019 16:32 Europe/Berlin
  • AL warnt vor Verlegung von Botschaften nach Al-Quds

Kairo (ParsToday) - Der Generalsekretär der Arabischen Liga, AL, hat am Montag seine starke Unzufriedenheit bezüglich der Entscheidung von Honduras, über die Verlegung seiner Botschaft nach Al-Quds (Jerusalem), und deren Folgen gewarnt.

Ahmed Aboul Gheit sagte, das mögliche Verlegungen von ausländischen Botschaften nach Al-Quds (Jerusalem) ein ausdrücklicher Verstoß gegen die internationalen Rechte sei.

Der AL-Generalsekretär fügte hinzu, dass diejenigen Länder, die beabsichtigten ihre Botschaft ins besetzte Al-Quds (Jerusalem) zu verlegen und die Stadt als Hauptstadt des israelischen Regimes anzuerkennen, ihre Positionen überdenken sollten.

Aboul Gheit fügte hinzu, dass diese Länder die Folgen einer solchen Entscheidung und deren Auswirkungen in der arabischen Welt genau prüfen müssten.

Von allen arabischen Ländern forderte er, alles daran zu setzen, um Brasilien u.a. Länder von ihrer Entscheidung abzubringen.

Die USA haben schon im Mai 2018 ihre Botschaft von Tel Aviv nach Al-Quds (Jerusalem) verlegt. US-Präsident Trump hatte diese illegale und gegen die UN-Resolutionen verstoßende Maßnahme zuvor im Dezember 2017 angekündigt und Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt.

Dieses Vorgehen wurde mit starker Kritik auf internationaler Ebene verurteilt.

Tags

Kommentar