Jan 08, 2019 17:22 Europe/Berlin
  • Saudische Koalition hat 263 mal Waffenstillstand in al-Hudaida verletzt

Sanaa (ParsToday/IRNA) - Der Sprecher der jemenitischen Armee hat am Montagabend von der fortgesetzten Verletzung des Waffenstillstands in der jemenitischen Hafenstadt al-Hudaida durch die von Saudi-Arabien angeführte Angreifer-Koalition berichtet.

Yahya al-Saree, der Sprecher der jemenitischen Armee, sagte, dass die saudischen Angreifer und ihre Verbündeten in den letzten 24 Stunden 263 mal den Waffenstillstand in al-Hudaida verletzt hätten.

Außerdem hätten die Kampfjets dieser Koalition 29 Angriffe auf verschiedene Gebiete im Jemen geflogen.

Der in Schweden vereinbarte Waffenstillstand für al-Hudaida zwischen den Delegationen aus Sanaa und Riad unter UNO-Vermittlung gilt seit 18.Dezember 2018. Aber die Kriegskoalition unter saudischer Führung verletzt dieses Abkommen täglich.

Die vierte Runde der jemenitischen Friedensgespräche begann am 6. Dezember 2018, in Präsenz der jemenitischen Gruppen, und unter Vermittlung von Martin Griffiths, dem Sonderbeauftragten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für den Jemen, in der Nähe von Stockholm. Am 13. Dezember wurde das Waffenstillstandsabkommen für al-Hudaida unterzeichnet.

Bislang wurden mehrfach Schritte unternommen, um den Krieg im Jemen zu beenden, diese sind aber jedes Mal durch die Sabotagen von Saudi-Arabien und seine Verbündeten in eine Sackgasse geraten.

Die militärischen Agressionen Saudi-Arabiens haben das arme Land Jemen auch mit einer schweren Nahrungsmittel- und Medikamentenkrise konfrontiert.

Tags

Kommentar