Jan 16, 2019 10:10 Europe/Berlin
  • Syrische Kurden gegen türkische Sicherheitszone

Damaskus (Orf.at) - Die Kurden in Syrien lehnen die Einrichtung einer „Sicherheitszone“ unter Kontrolle der Türkei im Norden Landes ab.

Die Türkei sei nicht neutral und „kann kein Garant für die Sicherheit sein“, sagte der ranghohe Politiker Aldar Chalil heute der Nachrichtenagentur AFP.

Lediglich eine von UNO-Truppen überwachte Demarkationslinie zwischen der Türkei und Nordsyrien sei akzeptabel. Andere Optionen seien „inakzeptabel, da sie die Souveränität Syriens und die Souveränität unserer autonomen Region verletzen“, sagte Chalil.

Die Türkei hatte in den vergangenen Wochen zahlreiche Truppen an der Grenze zu Syrien zusammengezogen und mit einer Offensive gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG gedroht. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan sagte gestern, er habe mit Trump vereinbart, dass die Türkei die „Sicherheitszone“ einrichten werde. 

Kommentar