Mar 08, 2019 21:57 Europe/Berlin
  • Irak: Mindestens sieben Tote und Verletzte  bei Auto-Explosion in Mosul

Mosul(ParsToday)- Bei der Explosion einer Autobombe in der nordirakischen Stadt „Mosul" sind am Freitagabend mindestens eine Person getötet und sechs weitere verletzt worden.

Laut Angaben der irakischen Sicherheitskräfte ereignete sich die Detonation im Westteil von Mosul. 

Bislang hat keine Gruppe die Verantwortung dafür übernommen, dennoch vermuten die Sicherheitskräfte die IS-Terrormiliz hinter diesem Anschlag.

Die Miliz ist zwar im Irak besiegt worden,  hat immer noch Anhänger, die jede Gelegenheit nutzen, um Terroranschläge auszuführen.

Im Juni 2014 besetzte  der IS in einer Blitzaktion verschiedene Gebiete und Städte im Nordirak. Nur wenige Tausend IS-Terroristen überrannte die Millionenstadt Mosul und errichteten dort eine Schreckensherrschaft.  Die Einnahme Mosuls war der Beginn eines Vormarsches, mit dem der IS rund ein Drittel der Fläche des Landes unter Kontrolle bringen konnte. Wenige Wochen nach Eroberung der Stadt riefen die Extremisten im Irak und im benachbarten Syrien ein "Kalifat" aus, dessen Zentrum eines Tages Bagdad sein soll.

Mit Unterstützung der Militärberater der Islamischen Republik Iran gelangte den irakischen Truppen am 17. November 2017, die Stadt "Rawa", die letzte Hochburg der IS-Terrormiliz, in der westirakischen Provinz Al-Anbar zu befreien.  

 

 

Kommentar