Mar 23, 2019 15:43 Europe/Berlin
  • Syriens Vizeaußenminister: Für Rücknahme von Golanhöhen kennt Damaskus  keine Grenze

Damaskus(ParsToday)- Zwei Tage nach dem spektakulären Aufruf des US-Präsidenten, Donald Trump, zu den besetzten syrischen Gebieten hat der Vizeaußenminister des Landes, Faisal Mekdad, die Untrennbarkeit der Golanhöhen vom syrischen Territorium bekräftigt.

Im Gespräch mit dem arabischen Fernsehsender "Al Mayadeen" sagte  Mekdad am Freitag, Damaskus werde alle Möglichkeiten zur Rücknahme der besetzten Golanhöhen ausschöpfen. Er sagte dazu weiter: Trump unterstütze die despotischen und terroristischen Zionisten und die US-Regierung ignoriere die entsprechenden UNO-Resolutionen sicherlich.

Für die Rücknahme der besetzten Golanhöhen behalte sich die syrische Regierung verschiedene Optionen vor, sagte Mekdad.

Trump hatte am Donnerstag auf Twitter angekündigt, dass es nach 52 Jahren Zeit für die USA sei, Israels Souveränität über die Golanhöhen voll anzuerkennen.

Israel eroberte einen Teil der Golanhöhen im Sechstagekrieg 1967 von Syrien. Heute leben etwa 20.000 Israelis in dem Gebiet, das Israel 1981 annektierte.

Der Golanhöhen-Alleingang von US-Präsident Donald Trump sorgt weltweit für Ablehnung. Der UN-Menschenrechtsrat verabschiedete eine Resolution, die Israel zum Stopp des Siedlungsbaus in dem annektierten Gebiet auffordert.

Die Resolution 497 des UN-Sicherheitsrates (vom 17. Dezember 1981) verlangte von Israel, seine Annexion der Golanhöhen rückgängig zu machen.

Die wichtigste Aussage der Resolution ist die Feststellung, dass "die israelische Entscheidung, seine Gesetze, sein Gerichtswesen und seine Verwaltung in den besetzten syrischen Golanhöhen einzusetzen null und nichtig ist und ohne internationale rechtliche Wirkung". 

 

Kommentar