Sep 11, 2019 09:23 Europe/Berlin
  • Irak: 36 Pilger bei Aschura-Zeremonien in Kerbala ums Leben gekommen

Kerbala (ParsToday/IRNA) - Mindestens 36 Pilger wurden am Dienstagmittag bei den Aschura-Zeremonien in Kerbala getötet und 122 weitere verletzt.

Das irakische Gesundheitsministerium teilte mit, dass es durch die großen Menschenmassen und das Gedränge zum Einsturz einer Mauer in der Passage "Bab al-Raja'i" des Schreins von Imam Hussein -a.s.- gekommen sei.

Dies sei die Ursache des Unglücks gewesen, es gebe noch keine abschließenden Angaben über die menschlichen Verluste bzw. Zahl der Verletzten.

Nach bisherigen Angaben sind 4 der Verletzten iranische Pilger.

Offizielle Angaben von Verantwortlichen der irakischen Regierung oder des Gouvernements Kerbala und des Heiligen Schreines von Imam Hussein -a.s.- liegen noch nicht vor.

Tags

Kommentar