Apr 25, 2016 18:16 Europe/Berlin
  • Nahe des Flughafens in Jemens Hauptstadt Sanaa bergen Männer eine Leiche aus den Trümmern, 26. März 2015
    Nahe des Flughafens in Jemens Hauptstadt Sanaa bergen Männer eine Leiche aus den Trümmern, 26. März 2015

Sanaa (IRIB) - Ungeachtet der Friedensgespräche in Kuwait setzt die saudisch-geführte Mililtärallianz ihre Angriffe auf Jemen fort.

Bei einem Angriff am Sonntag auf ein Wohnviertel in der Stadt Nahm in der Provinz Sanaa sind drei Jemeniten getötet worden.

Die Armee und Volkskräfte Jemens verhinderten den Versuch saudischer Aggressoren, Militärbasen in Asilan in der Provinz Sanaa anzugreifen. Bei dieser Operation wurden zahlreiche saudische Aggressoren getötet.

Laut jemenitischen Quellen versuchender saudische Aggressoren, die Region al-Vazeia in der Provinz Taez, im Süden Jemens unter ihre Kontrolle zu bringen.

Saudische Kampfjets feuerten außerdem Bomben auf die Region "Rasakh" in der Provinz Saada im Zentrum von Jemen ab.

Ab heute werden die Jemen-Friedensgespräche in Kuwait wieder aufgenommen.

Bei den saudischen Angriffen auf Jemen wurden ungefähr 10.000 Jemeniten getötet, 10.000 Menschen obdachlos und 80% der Infrastruktur und Dienstleistungseinrichtungen wurden zerstört.

Kommentar