Mai 11, 2016 15:02 Europe/Berlin
  • Der UN-Sondergesandte für den Jemen,  Ismail Ould Scheich Ahmad
    Der UN-Sondergesandte für den Jemen, Ismail Ould Scheich Ahmad

Kuwaitstadt (IRIB) – Der UN-Sondergesandte für den Jemen bestätigt die Einigung zwischen jemenitischen Konfliktparteien über die Freilassung der Hälfte der Gefangenen.

Dazu teilte Ismail Ould Scheich Ahmad am Mittwoch mit, die jemenitischen Verhandlungsparteien hätten sich auf die Freilassung der Hälfte der gefangen genommenen Soldaten und Ansarollah-Kämpfer sowie die Anhänger des resignierten Präsidenten Jemens, Abd Rabbo Mansur Hadi noch vor dem Fastenmonat Rammadan geeinigt.

Nasser Beghezghouz, Ansarollah-Mitglied des Gefangenen-Komitees, erklärte: Die Delegation der jemenitischen Ansarollah-Bewegung bestätigte bei einem Treffen mit dem saudischen Botschafter im Jemen die Einigung unter den Mitgliedern des Gefangenen-Komitees über die Freilassung der Gefangenen auf beiden Seiten.

Es sagte dazu weiter: Falls die Ansarollah-Delegation und die Delegation von Mansour Hadi ihren guten Willen zeigen, wird diese Prozedur bis zur Freilassung aller Gefangenen fortgesetzt.

Die Einigung über die Freilassung der Gefangenen markiert einen Wendepunkt bei diesen Gesprächen in Kuwait.

Die neue Runde der Jemen-Friedensgespräche begann am 21. April in Kuwait.

Unsere News jetzt auch per Telegram aufs Smartphone

Kommentar