Mai 26, 2016 10:25 Europe/Berlin
  • Jemen-Friedensgespräche: Vertreter der Ansarollah und des Nationalkngresses  kehren an den Verhandlungstisch zurück

Kuwait-Stadt(IRIB)- Einen Tag nach der Ankündigung der Vertreter der Ansarollah und des Nationalkongesses,, sich aus den Jemen-Friedensgesprächen in Kuwait zurückzuziehen, hat der UNo-Gesandte für Jemen die Fortsetzung der Gepräche in Kuwait bekanntgegeben.

"Ismail Ould Cheikh Ahmed" legte vorgestern einen Bericht über den Stand der Jemen-Jemen-Gespräche vor und erklärte, Delegationen der Ansarollah und des Nationalkongresses werden doch nicht aus dem

Komitee zur Überwachung des Waffenstillstandes ausgetreten.

Ahmed bewertete den neuen Schritt der Ansarollah und des Nationalkongresses als ein Indiz dafür, dass sie ernsthaft an einem Erfolg der Verhandlungen interessiert seien.

Zuvor schrieb die jemenitische Delegation in einem Brief an den UN-Sonderbeauftragten für den Jemen, dass man wegen der Verstärkung der saudi-arabischen Angriffe und seiner Verbündeten auf den Jemen, die Teilnahme an den Sitzungen dieses Komitees aussetzen werde.

Saudi- Arabien begann an der Spitze einer arabischen Kriegskoalition am 26. März 2015 seine Luftangriffe auf den Jemen, um den geflohenen jemenitischen Ex-Präsidenten Abed Rabbo Mansour Hadi an die Macht zurück zu bringen.

Bei den saudischen Angriffen auf den Jemen wurden bisher Tausende Menschen getötet und obdachlos.

Unsere News jetzt auch per Telegram aufs Smartphone

Tags

Kommentar