• Ex-CIA-Mitarbeiter: USA seit jeher Hauptsponsor des IS

Washington (rt.com) - Der Ex-CIA-Mitarbeiter Steven Kelley betonte gegenüber RT, dass Russlands Engagement die einzige Lösung sei, um den IS zu besiegen.

Die Behauptung der USA, die russischen Truppen würden in Leichensäcken nach Hause kommen, wenn Moskau seine Aleppo-Offensive nicht beendet, ist absurd, sagte er.

Auf die Frage nach der Warnung des Sprechers des US-Außenministeriums, John Kirby, wonach Russland "weiterhin Truppen in Leichensäcken nach Hause schicken" werde, wenn es seine Offensive nicht beende, sagte Kelley, Washington täusche vor, den "Islamischen Staat" zu bekämpfen, während dies tatsächlich nicht der Fall sei.

Die USA sind seit jeher der Hauptsponsor und zudem der Schöpfer von Daesh (arabisches Akronym für den IS). Deshalb ist diese Scharade, dass sie etwas mit der Bekämpfung von Daesh in Syrien zu tun hätten, eine völlige Farce. Ich denke, der Rest der Welt ist klug genug, zu erkennen, dass alles aus dem Mund von John Kirby oder jedes anderen Angestellten des US-State Departments völliger Mumpitz ist", so Kelley.

Er riet dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, sich darauf zu konzentrieren, "den Job zu erledigen", denn Russlands Engagement sei der einzige Weg, den IS in Syrien zu besiegen.

Er hob weiter hervor: Die USA werden gar nichts tun, um dabei zu helfen,  IS loszuwerden, und sie werden alles mögliche tun, um diesen wieder aufzubauen, neu zu bewaffnen, Nachschub und mehr Personal ins Feld zu bringen. Also alles, was sie sagen, ist eine Lüge. Putin muss wirklich aufhören, Spiele mit dem US-Außenministerium zu spielen und den Job erledigen.

Unsere News jetzt auch per Telegram aufs Smartphone

Oct 04, 2016 10:59 Europe/Berlin
Kommentar