Dec 25, 2016 16:38 Europe/Berlin
  • Belgien begrüßt UN-Resolution gegen israelischen Siedlungsbau

Brüssel (IRIB) - Der belgische Außenminister, Didier Reynders, hat die Resolution des UN-Sicherheitsrats gegen den israelischen Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten begrüßt.

Das teilte das belgische Außenministerium am Sonntag in einer Erklärung mit und fügte hinzu, dass die israelische Siedlungspolitik in den besetzten Gebieten illegal sei und den Friedensprozess ernsthaft gefährde.

Am Freitag hatte der UN-Sicherheitsrat in einer Resolution ein Ende des israelischen Siedlungsbaus im Westjordanland und im Osten von Al-Quds (Ost-Jerusalem) gefordert. 14 Mitgliedsstaaten des Rats stimmten der Erklärung zu, nur die USA enthielten sich der Stimme. Gemäß diesem verabschiedeten Entwurf muss Israel seinen Siedlungsbau in den Palästinensergebieten sofort beenden.

Die UNO-Resolution  beauftragt ferner den Generalsekretär, alle drei Monate über die Umsetzung der Erschließung  zu berichten, und hält fest, der Sicherheitsrat werde konkrete Wege und Mittel prüfen, um die volle Umsetzung zu garantieren.

Mehr als 500.000 Israelis leben in Siedlungen im Osten von Al-Quds und im Westjordanland, die Israel nach dem Sechs-Tage-Krieg 1967 besetzte. Die Vereinten Nationen (UNO) bezeichnteten  diese Siedlungen als illegal.

 

Tags

Kommentar