Moskau (IRNA) - Russland führt in Syrien laut Medien in der Elektronischen Kriegsführung das hochmoderne und leistungsfähige System Krasukha-4 ins Gefecht.

Wie die Nachrichtenagentur Sputnik am Sonntag berichtete, sei der Störsender-System „Krasukha-4“ zur Deaktivierung der Luftradare und zur elektronischen Kriegsführung gegen die Flugzeuge und Drohnen effizient. 

Das System kann tieffliegende Spionagesatelliten neutralisieren. Krasukha-4 bekämpft gegnerisches Überwachungsradar und Radar-geleitete Munition auf eine Entfernung bis zu 300 Kilometern. 

Zuvor wurden die russischen Luftabwehrsysteme S300 und S400 sowie die Soldaten zur Luftsicherheit in großen Teil Syriens  stationiert.

Dec 26, 2016 06:13 Europe/Berlin
Kommentar