Washington (afp/Press tv/ParsToday)- Der designierte  US-Präsident Donald Trump hat nach „Ford“  nun auch den japanischen Autohersteller Toyota mit hohen Strafzöllen gedroht, wenn der japanische Hersteller in Mexiko Corollas für die USA produzieren lässt. 

Toyota solle seine Pläne zum Bau eines neuen Werks in Mexiko besser aufgeben, twitterte Trump.

Die Pläne von Toyota zum Bau einer Fertigungsanlage in Mexiko, wo Autos des Typs Corolla für den US-Markt hergestellt werden sollen, kommentierte Trump mit den Worten: "Auf keinen Fall!"

"Baut die Anlage in den USA oder zahlt eine hohe Grenzsteuer",  twittert Trump weiter.  

Die Grundsteinlegung für das Werk fand  im November statt. Der Autokonzern will dort Berichten zufolge rund eine Milliarde Dollar (960 Millionen Euro) investieren.

Zuvor hatte der amerikanische Autohersteller Ford auf Drängen von Trump eine geplante  1,6 Milliarden Dollar schwere Investition  in San Luis Potosi   in Mexiko aufgegeben.

Stattdessen steckt der Konzern Geld in ein Werk im Bundesstaat Michigan.

 

 

Jan 06, 2017 08:09 Europe/Berlin
Kommentar