Kiew (IRNA) - Der Abschuss einer russischen Rakete sei nach den Worten des ukrainischen Staatschefs Petro Poroschenko schuld am Absturz der malaysischen Passagiermaschine MH17 vor drei Jahren.

Wie die russische Zeitung "Moskowski Komsomolez" auf ihrer Webseite schrieb, habe Poroschenko anlässlich des dritten Jahrestages des Flugzeugunglücks an einer Gedenkfeier am Absturzort teilgenommen.

Das Flugzeug war am 17. Juli 2014 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der Ostukraine abgestürzt, alle 298 Insassen kamen ums Leben, darunter 196 Niederländer. Kiew und der Westen beschuldigen seitdem Moskau, hinter dem Vorfall zu stecken. Prorussische Rebellen sollen das Flugzeug mit einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen haben. Moskau wies jegliche Beteiligung  zurück.

Laut internationalen Ermittlungen soll das Geschoss aus Russland stammen und von einem mobilen Raketenwerfer in der Ostukraine abgefeuert worden sein.

Jul 17, 2017 19:35 Europe/Berlin
Kommentar