Moskau(IRNA/ParsPoday)- Die russische "Elbin Bank" will rund 100 Millionen US-Dollar für den Bau einer Tourismus-Siedlung zwischen Sareyn" und "Ardabil" in der iranischen Poovinz Ost-Aserbaidschan ausgeben. Für diese Siedlung ist sogar der Namen "Taisiz Sabalan" gewählt worden.

Diese Vereinabrung wurde gestern durch den Bank-Leiter Abdullah Omarov und  den Vertreter  der Wohnungsbau-Genossenschaft der Medizin-Fakulität der Stadt Ardabil, Ali Lotfi, als Auftraggeber unterschrieben.

Bei der zeremoniellen Unterzeichnung sagte Omarov der  Nachrichtenagentur IRNA: In naher Zukunft wird eine Delegation in die Region in Iran reisen, um den Investitionsort näher zu erforschen.

Lotfi sagte dabei, die Investionslaufzeit liege bei drei Jahren und die russische Bank wird in der Siedlung "Taisiz Sabalan"   iranische Kunsthandwerke, wie Teppich, Kelim ausstellen  und zudem Vertrieb und Verkauf dieser Handwerke in kaukasischen Regionen in Russland übernehmen.

Aug 10, 2017 08:51 Europe/Berlin
Kommentar