• Tote und Verletzte nach rechtsextremen Ausschreitungen in Charlottesville

Charlottesville (IRNA) - Gewaltsame Ausschreitungen bei einer Demo von rechtsextremen Gruppen in der US-Stadt Charlottesville am Samstag haben Tote und Veletzte verursacht.

Bei einer rechten Kundgebung in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia ist ein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten gerast. Eine junge Frau kommt dabei ums Leben. Mindestens 20 Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Videoaufnahmen von der Auto-Attacke und Augenzeugenberichte deuten auf eine absichtliche Tat hin. Zu sehen ist, wie drei Autos durch eine Menschenmenge fahren, als plötzlich eines der Fahrzeuge Gas gibt und auf Fußgänger zufährt und diese trifft. Der Fahrer des Wagens, ein 20-Jähriger aus Ohio, wurde festgenommen. Die Polizei will den Tod der jungen Frau als Mord untersuchen.

Außerdem stürzte in der Nähe des Demonstrationsortes ein Polizei-Helicopter ab, zwei Polizisten starben. Der Hubschrauber war wegen der Unruhen im Einsatz gewesen.

US-Präsident Trump sagte zu dem Vorfall in Charlottesville, er verdamme Hass, Fanatismus und Gewalt von "beiden Seiten". Auf Twitter rief er zur Einheit der Amerikaner auf: "Wir alle müssen vereint sein und den Hass verurteilen. Es gibt keinen Platz für diese Gewalt in Amerika.

 

Aug 13, 2017 10:28 Europe/Berlin
Kommentar