• Saudis hindern Ärzte ohne Grenzen nach Jemen zu fliegen

Sanaa (ParsToday) - Laut der privaten internationalen medizinischen Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" verweigert die saudische Kriegskoalition schon seit Tagen den Flugzeugen dieser Organisation im Jemen zu landen.

In einer von Ärzte ohne Grenzen am Mittwoch veröffentlichten Erklärung hieß es, die Flugzeuge dieser Hilfsorganisation dürfen nicht im Jemen landen, um humanitäre Hilfsgüter an die Notleidenden zu verteilen.

Ferner hieß es: "Die Schließung der jemenitischen Grenzübergänge durch die saudische Kriegsallianz widerspricht den Prinzipien der Neutralität, die besagen, dass Hilfsteams die Möglichkeit bekommen müssen, humanitäre Hilfen für die Notleidenden bereitzustellen."

Justin Armstrong, der Leiter von Ärzte ohne Grenzen, der in den Jemen entsandt werden sollte sagte, dass bislang alle Bemühungen, eine Landegenehmigung seitens der Saudis zu erhalten, ergebnislos waren. Die Flüge sollten über Dschibuti im Jemen landen.

Als Reaktion auf den Abschuss einer Rakete seitens jemenitischer Kräfte am vergangenen Montag auf den internationalen Flughafen in Riad, hat Saudi-Arabien sämtliche Land-, See- und Luftgrenzen zum Jemen geschlossen.

Armstrong warnte, dass diese Aktion das Leben von zig Tausend Menschen insbesondere Frauen und Kinder im Jemen bedrohe.

Nov 09, 2017 16:00 Europe/Berlin
Kommentar