• US-Bombardierungen in Afghanistan um die Hälfte gestiegen

Kabul (ParsToday) - Jüngsten Statistiken in den USA zufolge sind die US-Bombardierungen in Afghanistan um die Hälfte gestiegen.

Den jüngsten amerikanischen Statistiken zufolge, hatten die US-Truppen im September 750 Bomben in Afghanistan abgeworfen, was im Vergleich zum Vormonat einen Anstieg von 50 Prozent bedeutet.

Im Oktober seien 503 US-Bomben abgeschossen worden.

Laut amerikanischen Militärquellen habe man bei den Luftangriffen Stellungen der Terroristen in verschiedenen Gebieten Afghanistans, darunter in Nangarhar, Helmand und Kunar zum Ziel genommen und dabei hunderte Terroristen getötet.

Unterdessen betonen Verantwortliche sowie politische und religiöse Persönlichkeiten in Afghanistan permanent, dass die US-Drohen vorwiegend Zivilgebiete unter Beschuss nehmen und dabei Zivilisten töten.

Gegenwärtig sind rund 15.000 ausländische Militärs in dem Land am Hindukusch stationiert, darunter 11.000 amerikanische Truppen. Eine Aufstockung der Kräfte um 3.000 Mann ist geplant.

Nov 13, 2017 08:30 Europe/Berlin
Kommentar