• Morales: USA sind schlimmste Bedrohung für die Welt und die Menschheit

La Paz (ParsToday) - Der bolivianische Präsident Evo Morales bezeichnete die Schaffung von Differenzen als eigentliches Ziel der USA in Südamerika.

Der bolivianische Präsident hat am Montag auf das Verhalten von US-Präsident Donald Trump hingewiesen und gesagt, dass die USA die schlimmste Bedrohung für die Welt und die Menschheit seien.

Unter Hinweis auf die letzten Sanktionierungen Trumps für Venezuela und der Aufhebung der Verträge mit Kuba fügte er hinzu, das eigentliche Ziel Trumps bei der Aufhebung der Verträge, die während der Präsidentschaft von Barack Obama geschlossen wurden, sei es auf Kuba Druck auszuüben und durch die fortgesetzten Sanktionierungen Venezuelas sollten Differenzen geschaffen werden, um die Fortschritte der Gespräche zwischen Regierung und Opposition zu verhindern.

Die meisten Experten und Menschen in lateinamerikanischen Ländern glauben, dass Trump sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einmischt, und Sanktionen und  Drohungen durch die US-Regierung nur die blockfreien Länder betreffen.

 

Nov 28, 2017 17:51 Europe/Berlin
Kommentar