• Israelischer Raketenangriff auf Syrien - Schreiben Damaskus an UNO

Damaskus (ParsToday) - Das syrische Außenministerium hat in zwei Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen und Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrates zu den israelischen Raketenangriffen auf Rif Dimaschq Stellung genommen und diese Maßnahme als ein Zusammenspiel zwischen dem zionistischen Regimes und den Terrorgruppen bezeichnet.

In den beiden Schreiben hieß es: "Die Unterstützung des zionistischen Regimes für die kriegerischen Handlungen der Terroristen gegen Syrien, ist für niemanden ein Geheimnis und sowohl die Völker als auch alle Länder der Welt sind sich dessen bewußt. Denn das zionistische Regime hat sich zu einem offensichtlichen Partner der IS-Terrormiliz und der al-Nusra-Front wie auch der anderen terroristischen Vereinigungen entwickelt.

An einer weiteren Stelle warnte Damaskus vor der Fortsetzung der israelischen Aggressionen sowie der permanenten Unterstützung der Terrorgruppen und forderte den UN-Sicherheitsrat auf, klare und rasche Maßnahmen zum Stopp der deutlichen Aggression Israels zu unternehmen.

Am Montag haben israelische Kampfjets sechs Raketen auf eine Militärbasis nahe Jamraya im Nordwesten der syrischen Hautpstadt Damaskus abgefeuert.

Eine weitere Militärbasis in der Stadt Rif Dimaschq, nahe Damaskus war bereits am Samstagmorgen Angriffsziel mehrerer Boden-Boden-Raketen, die vom zionistischen Regime abgeschossen wurden.

Dec 06, 2017 16:52 Europe/Berlin
Kommentar