• Nordkoreas Außenminister trifft UNO-Gesandten

Pjöngjang(MehrNews/ParsToday)- Der nordkoreanische Außenminister, Ri Yong-ho, und der UN-Untergeneralsekretär, Jeffrey Feltman , sind heute in der nordkoreanischen Hauptstadt zu Gesprächen über das umstrittene Atomprogramm Pjöngjang zusammengekommen.

Bei diesem Treffen betonte Nordkoreas Außenminister, sein Land fasse  die scharfen Töne von US-Präsident Donald Trump gegen Pjöngjang als „Kriegserklärung“ auf.

Auf dem Besuchsprogramm des UN-Untergeneralsekretärs steht eine Reihe von weiteren Begegnungen mit anderen nordkoreanischen Verantwortungsträgern.

Das Außenministerium in Pjöngjang bezeichnete in einer vor einigen Stunden verbreiteten Erklärung das große USA-Südkorea-Manöver als eine Bedrohung für die koreanische Halbinsel.

Die Streitkräfte der USA und Südkoreas haben am Montag ihr bislang größtes gemeinsames Luftwaffenmanöver gestartet. An der fünftägigen Übung "Vigilant Ace" in der Pazifikregion sind mehrere zehntausend Soldaten sowie mehr als 230 Militärflugzeuge beteiligt, wie die südkoreanische Luftwaffe mitteilte. Auch US-Tarnkappenbomber vom Typ F-22 Raptor kommen bei dem Manöver zum Einsatz.

Untergeneralsekretär Feltman, die Nummer zwei in  der UN-Hierarchie, werde bis Freitag in der Hauptstadt Pjöngjang sein und auch nach China reisen

Feltmans Besuch in Nordkorea wird der erste eines ranghohen UN-Vertreters seit 2011 sein.

 

 

Dec 07, 2017 17:09 Europe/Berlin
Kommentar