Dec 31, 2017 17:50 Europe/Berlin
  • Medien im Ausland nutzen Volksversammlungen im Iran aus

Teheran(ParsToday)- US-Verantwortliche sowie Medien im Ausland und Kotarrevolutionäre nutzen die Proteste im Iran gegen die Preissteigerungen für mansche Güter und Dienstleistungen aus, um daraus Störungen und Chaos zu erzeugen.

In den vergangenen zwei Tagen sind Iraner in einigen Städten auf die Straße gegangen, um ihrem Protest  gegen die Preissteigerungen sowie gegen die schwache Kontrolle  der Regierung Nachdruck zu verleihen. Diese Versammlungen sind teilweise in  Aufruhr umgeleitet worden, so dass  die Opportunisten einige Staatsgebäude und Banken zerstörten.

Die US-Verantwortlichen und die  Medien im Ausland, besonders die saudischen,  aber auch die Konterrevolutionäre begrüßten die Proteste und versuchten durch die Verbreitung von Falschinformationen und Lügenpropaganda Unruhe zu stiften.

Die USA riefen zudem die anderen Länder dazu auf, die Forderungen der Iraner zu unterstützen. Die amerikanischen, die westlichen und saudischen Medien versuchten zunehmend, den Versammlungen in einigen iranischen Städten politische Dimensionen zu geben. 

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Ghassemi, reagierte auf die Einmischung der US-Verantwortlichen in die internen Angelegenheiten des Landes und betonte: Kein Mensch im Iran wird den opportunistischen und heuchlerischen Parolen der US-Verantwortlichen Wert beimessen.

Ghassemi fügte hinzu: Die Iraner kennen genau die Rolle des US-Präsidenten, Donald Trump, bei den Menschenrechtsverletzungen in den besetzten Palästinensergebieten, im Jemen und in Bahrain, und haben es noch in guter Erinnerung, dass Trump derjenige US-Präsident ist, der das Einreiseverbot für Muslime in den USA, einschließlich für Iraner, angeordnet hat.

 

 

Tags

Kommentar