• Assad-Beraterin: Türkische Offensive auf Afrin geschieht mit amerikanischer Unterstützung

Damaskus (ParsToday) - Laut der politischen Beraterin des syrischen Präsidenten sei die türkische Militäroffensive auf die Stadt Afrin ohne das grüne Licht und die Unterstützung der USA nicht möglich gewesen.

Wie die politische Beraterin von Baschar Assad, Bouthaina Schaaban, in ihrem gestrigen Gespräch mit Vertretern des chinesischen Außenministeriums in Damaskus bekannt gab, ergänzen die militärischen Aggressionen der Türkei die US-amerikanische Entscheidung, illegale Kräfte an der syrischen Grenze ins Leben zu rufen. Dies geht aus einem Bericht der syrische Nachrichtenagentur SANA  hervor.

"Ziel der USA sei es, den Krieg hinauszuzögern sowie den Weg für eine politische Lösung der Krise zu versperren", so Schaaban. Sie sagte, man strebe eine fortdauernde Niederschlagung Syriens an.

Der Leiter der chinesischen Delegation und stellvertretende Außenminister Chinas in westasiatischen und nordafrikanischen Fragen, sagte bei dem Treffen seinerseits, China habe beim Kampf gegen die Terroristen stets an der Seite Syriens gestanden. "Peking verteidigt die territoriale Integrität, Unabhängigkeit und Souveränität Syriens", so der Politiker.

Die Militäroperation "Olivenzweig" der türkischen Armee auf die Stadt Afrin in der Provinz Aleppo in Nordsyrien hat am Samstagnachmittag begonnen und hält weiterhin an. 

Das syrische Außenministerium verurteilte den Angriff der türkischen Streitkräfte auf Afrin und betonte, die Militäroperation der Türkei sei ein Verstoß gegen die territoriale Integrität Syriens.

Tags

Jan 22, 2018 09:26 Europe/Berlin
Kommentar