• Lawrow: US-Präsenz in Syrien dient nicht der Bekämpfung des IS

Sotschi (ParsToday/Al Menar) - Der russische Außenminister sieht die Präsenz der USA in Syrien nicht im Zusammenhang mit der Bekämpfung der IS-Terrormiliz.

"Die USA halten sich unter dem Vorwand der Bekämpfung von Terrorgruppen illegal und ohne Erlaubnis der syrischen Regierung in Syrien auf", betonte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch in der russischen Stadt Sotschi.

Laut dem russischen Chefdiplomaten sind die USA um eine Aufteilung des Landes bemüht.

Lawrow sagte, die Amerikaner überwerfen einfach ihre früheren Behauptungen, dass ihr einziges Ziel dem Kampf gegen den IS und seiner Niederlage diene. Jetzt sagen sie, sie werden in Syrien bleiben, um sicherzustellen, dass die politische Regelung in diesem Land begonnen hat.

Syrien hat wiederholt betont, dass die Präsenz amerikanischer Truppen und auch anderer ausländischer Streitkräfte ohne Erlaubnis der syrischen Regierung erfolgt sei. Damaskus sieht diese Präsenz als eine Verletzung der syrischen Hoheit sowie der Charta und den Prinzipien der Vereinten Nationen an.

Außerdem fordert es den unverzüglichen und bedingungslosen Rückzug der amerikanischen Kräfte aus dem syrischen Territorium.

Feb 08, 2018 08:24 Europe/Berlin
Kommentar