• Syrien: Drohnenangriff auf Luftstützpunkt Hmeimim

Latakia (IRNA/ParsToday) - Der russische Luftstützpunkt Hmeimim in der Stadt Dschabala im syrischen Gouvernement Latakia ist von unbekannten Drohnen angegriffen worden.

Die im Luftstützpunkt stationierten russischen Truppen vereitelten den Angriff jedoch, teilte die in London ansässige syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntagabend mit.

Bisher bekannte sich niemand zu dem Angriff. Bereits vor zwei Monaten war der Luftstützpunkt Hmeimim Ziel unbekannter Drohnenübergriffe gewesen.

Darüber hinaus war am Dienstag vergangener Woche ein russisches Flugzeug beim Landeanflug auf den Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in der Provinz Latakia abgestürzt. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau sind bei dem Absturz des russischen Militärtransporters vom Typ Antonow An-26 39 Menschen getötet worden, darunter 27 Offiziere, einschließlich eines Generalmajors. 

Dieser von Russland errichtete Flughafen soll als Militärbasis des Landes genutzt werden, berichtete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Der Luftstützpunkt liegt 19 km südöstlich der Stadt Latakia am Mittelmeer. 

Mar 12, 2018 07:55 Europe/Berlin
Kommentar