• EU: Alle Seiten bekennen sich zum Atomabkommen zwischen G5+1 und Iran

Wien(ParsToday/APA)- Laut Angaben der Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes(EAD), Helga Schmid, bekennen sich Alle Vertragspartner zum gemeinsamen umfassenden Aktionsplan(JCPOA) zwischen G5+1 und dem Iran.

Die EAD-Generalsekretärin, die die Sitzung leitete,  teilte in einer am Freitagabend  nach Abschluss der 11. Sitzung der gemeinsamen JCPOA-Kommission  verbreiteten Erklärung mit, alle Seiten einschließlich der USA bekennen sich zum Atomabkommen. 

"Alle Kommissionsteilnehmer betonten,  dass sie die Verpflichtungen aus dem Atomabkommen  weiterhin einhalten und betonten die Notwendigkeit, dass dieses in all seinen Teilen effektiv, in gutem Glauben und in einer konstruktiven Atmosphäre umgesetzt wird", heißt es in der Erklärung dazu weiter.

Iran war durch den Atomchefunterhändler, Abbas Araghchi, vertreten. Er zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf der Beratungen in Wien.

Die Kommission tritt regelmäßig zusammen, um die Umsetzung des seit Anfang 2016 geltenden Atomdeals zu überwachen. 

Anfang Januar 2016 trat der Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), also das Atomabkommen mit dem Iran in Kraft. Der Deal: Die Wirtschaftssanktionen gegen das Land werden aufgehoben. Im Gegenzug dazu verpflichtete sich der Iran, seine Atomaktivitäten drastisch zurückzufahren.  Die Weltengemeinschaft zeigte sich erleichtert und dann kam der US-Präsident, Donald Trump. Er bezeichnete das Atomabkommen als den "schlimmsten jemals ausgehandelten Deal" und forderte die Mitunterzeichner London, Paris und Berlin dazu auf, den Vertrag zu ändern. Doch Europa hat seine eigenen Vorstellungen.

Mar 17, 2018 15:06 Europe/Berlin
Kommentar