• Russland weist 23 britische Diplomaten aus

Moskau (Parstoday/RT) - Als Reaktion auf die Ausweisung von 23 russischen Diplomaten aus Großbritannien hat Russland 23 britische Diplomaten des Landes verwiesen.

Zugleich ziehe Russland seine Zustimmung für die Eröffnung und den Betrieb des Generalkonsulats in St. Petersburg zurück. Außerdem werde das Kulturinstitut British Council in Moskau geschlossen. 

Das  russische Außenministerium hatte am Samstagmorgen zum zweiten Mal den britischen Botschafter im Moskau einbestellt.

Dabei warnte das russische Außenministerium, dass sich Russland im Falle von neuen antirussischen Maßnahmen durch London, das Recht vorbehalte,  Gegenmaßnahmen zu ergreifen. 

Russlands Außenminister, Sergei Lawrow, sagte am Freitag, sein Land werde mit der Ausweisung britischer Diplomaten aus Moskau, auf Londons jüngstes Vorgehen reagieren. 

Die britische Premierministerin, Theresa May, hatte am vergangenen Mittwoch, Russland für den Nervengift-Angriff auf den russischen Ex-Agenten, Sergei Skripal, und seine 33-jährige Tochter in nahe London verantwortlich gemacht. Der frühere Agent und seine Tochter waren am 4. März im südwestlichen Stadtteil Londons Salisbury bewusstlos aufgefunden worden.

Russland warf diese Vorwürfe zurück und erklärte, dass Großbritannien mit diesen Behauptungen die öffentliche Meinung irreleiten wolle.

 

 

Mar 17, 2018 17:10 Europe/Berlin
Kommentar