Mar 23, 2018 16:47 Europe/Berlin
  • UNO: Arabische Allianz für Tod der Menschen im Jemen verantwortlich

Genf (IRNA) - Die Stellvertreterin des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Kate Gilmour, hat die unter saudischer Führung stehende Arabische Koalition für den Tod der Menschen im Jemen verantwortlich gemacht.

Allein im Dezember sei die Zahl der zivilen Opfer im Jemen auf 700 angestiegen, sagte Gilmore vor den Mitgliedern des UN-Menschenrechtsrats in Genf, wie der Nachrichtensender al Jazeera am Freitag bekannt gab.

Unter Hinweis darauf, dass der anhaltende Krieg zum Ausbruch von Cholera geführt habe, gab sie die Zahl der Cholera-Kranken mit rund einer Million an. Für diese forderte Gilmore die Bereitstellung von Hilfsmaßnahmen.

Die Internationale Gemeinschaft rief Gilmore zu größeren Bemühungen auf, um jene zu bestrafen, die für die humanitäre Krise in Jemen verantwortlich sind.

Einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge hat der drei Jahre währende Krieg im Jemen bislang 9.200 Menschenleben gefordert. Die US-arabische Allianz unter Anführung Saudi-Arabiens hat das Land während dieser Zeit vom Boden, aus der Luft und von See aus angegriffen.

Kommentar