• China und Russland verurteilen Bestrebungen der USA, das Atomabkommen zu ändern

Moskau (Pars Today) - Die Außenminister Chinas und Russlands haben die Versuche der USA verurteilt, das Internationale Atomabkommen mit Iran einseitig zu ändern.

Laut einem Bericht der Webseite des russischen Außenministeriums hat Russlands Außenminister Sergei Lawrow bei seinem Treffen am gestrigen Freitag mit seinem chinesischen Amtskollegen Wang Yi in Moskau darauf hingewiesen, dass die Verhandlungen über das Atomprogramm Irans mehrere Jahren gedauert hätten. Er unterstrich weiter, dass jeglicher Versuch, das Atomabkommen einseitig aufzukündigen oder zu ändern, ein Verstoß gegen diese multilaterale Einigung und die diesbezügliche UN-Resolution bedeuten werde. Der russische Chefdiplomat fügte hinzu, dass Donald Trump bestrebt sei, um eigene Interessen zu verfolgen, einseitig das Atomabkommen zu ändern. "Diese Einseitigkeit ist immer schlecht, insbesondere wenn sie zum Hauptmittel der Außenpolitik wird", so Lawrow. Der russische Außenminister sagte, dass China und Russland schon immer ihre Bereitschaft zur Suche nach vernünftigen Lösungen im Hinblick auf die Interessen aller Seiten gezeigt hätten. 

Chinas Außenminister Wang Yi kritisierte bei diesem Treffen den US-Präsidenten wegen seiner einseitigen Außenpolitik sowie seiner Handelspolitik. "Die Berechnungen Trumps sind schon immer falsch gewesen", sagte er. 

Der US-Präsident Trump soll am 12. Mai seine Entscheidung über die Verlängerung der Aufhebung der Sanktionen gegen Iran und die Fortsetzung der Umsetzung des Atomabkommens ankündigen. 

Tags

Apr 07, 2018 17:26 Europe/Berlin
Kommentar