• Putin weist Anschuldigungen des Westens gegen Syrien zurück

Moskau/ Berlin (ParsToday/IRNA) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Behauptungen westlicher Länder über Syrien und den angeblichen C-Waffenangriff zurückgewiesen.

In einem Telefonat mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel am gestrigen Nachmittag ging Putin auf die Lage in Syrien ein und verurteilte die Provokationen sowie die jüngst gegen Syrien verbreiteten Gerüchte über einen Giftgaseinsatz durch syrische Kräfte in der Region Duma.

Die Internationale Gemeinschaft forderte Putin zu einem gemeinsamen Zusammenhalt auf, um den notleidenden Bürgern in Syrien humanitäre Hilfe zu leisten, wie es die Resolution 2401 des UN-Sicherheitsrates vorschreibt.

Bei dem Telefonat ging es auch um die Lage im Süden und Osten der Ukraine sowie um die Ausführung des Minsker Abkommens, das zum Ende der Spannungen im Osten des Landes beitragen soll. 

Terroristen haben Samstagnacht die syrische Stadt Duma nahe Damaskus mit C-Waffen angegriffen. Dabei wurden 75 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt.

Die USA und auch die anderen Unterstützer der Terroristen haben sofort danach die syrische Armee bezichtigt, die Hand im Spiel gehabt zu haben.

Tags

Apr 10, 2018 16:27 Europe/Berlin
Kommentar