• 20 Tote bei Taliban-Angriffen in Afghanistan

Ghazni (orf/ParsToday) - Die Taliban haben mindestens 20 Mitglieder der afghanischen Sicherheitskräfte und Zivilisten getötet.

Eine große Zahl von Kämpfern habe heute Früh das Bezirkszentrum von Khwaja Omari in der südafghanischen Provinz Ghasni angegriffen, sagte Ghulam Sakhi Amar, ein Mitglied des Provinzrates.

Die Taliban töteten 14 Menschen, darunter den Bezirksgouverneur. Sie verletzten Sicherheitskräfte und Zivilisten und brannten das Büro des Gouverneurs nieder. Sechs Polizisten seien zudem bei einem Angriff auf einen Konvoi getötet worden, fügte er hinzu. Ein anderes Mitglied des Provinzrates sagte, die Opferzahl sei noch höher.

Nach Angaben von Taliban-Sprecher Sabihullah Mujahid wurden auch drei Kämpfer bei den Gefechten getötet. Mujahid zufolge töteten die Taliban mehr als 20 Polizisten.

Die Taliban haben im vergangenen Jahr vermehrt Bezirkszentren angegriffen. Sie halten diese Zentren zwar nicht lange, aber fügen durch diese Angriffe den  afghanischen Truppen weitere Verluste zu. Militärangaben zufolge kontrollieren die Taliban mittlerweile wieder etwa 14 Prozent des Landes, 30 Prozent sind umkämpft.

Apr 12, 2018 16:28 Europe/Berlin
Kommentar