• China protestiert gegen Trumps einseitige Handelspolitik

Peking (ParsToday) - Die Sprecherin der chinesischen Regierung kritisierte die einseitige Handelspolitik der US-Regierung und warnte vor Gefahren für den Welthandel

Die chinesische Regierungssprecherin Hua Chunying, sagte auf einer Pessekonferenz in Peking, diese US-Maßnahmen schadeten nicht nur China sondern der gesamten Weltwirtschaft. China sei um einen fairen und offenen Handel bemüht und versuche die Weltwirtschaft vor einer Katastrophe zu schützen.

Zuvor hatte das chinesische Handelsministerium in einer Erklärung betont, dass Peking weiterhin gegen die einseitige US-Handelspolitik vorgehen werden.

Dieses Ministerium wies in einer Erklärung darauf hin, dass die Maßnahmen der USA im Widerspruch zu den internationalen Prinzipien und Gesetzen, sowie den WTO-Regeln stehen, und die internationale Gemeinschaft den Unilateralismus der USA sanktionieren müsse.

Die USA haben im letzten Monat beschlossen die Stahlimporte aus verschiedenen Ländern, u.a. China, mit 25-prozentigen Strafzöllen zu belegen sowie die Alluminiumimporte mit 10 Prozent. Dieses Vorgehen stieß auf internationale Proteste.

Als Reaktion auf die US-Strafzölle hat China eigene Strafen verhängt. Betroffen sind zum Beispiel Wein, Früchte oder Schweinefleisch. Insgesamt wurden 128 US-Produkte mit Strafzöllen zwischen 15 und 25 Prozent belegt.

 

Apr 17, 2018 18:28 Europe/Berlin
Kommentar