• Assad: IS ist die Armee Saudi-Arabiens, der Türkei und der USA

Damaskus (Mehr News/ISNA) - Der syrische Präsident hat die IS-Terrormiliz als eine Armee Saudi-Arabiens, der Türkei und der USA bezeichnet, die mit deren Unterstützung den Krieg gegen Syrien begonnen hat.

"Einzige Mission der Amerikaner in Syrien war es, dem IS beizustehen", sagte Baschar Assad am Donnerstag in einem Interview mit der griechischen Zeitung "Kathimerini".

"Die Amerikaner halfen dem IS, aus Rakka zu fliehen und zum Kampf gegen die syrischen Kräfte nach Deir ez-Zor zu ziehen", fügte Assad hinzu. 

"Es ist offensichtlich, dass die USA keine stabilisierenden Maßnahmen in Syrien ergriffen haben. Ich glaube nicht, dass der US-Präsident die Situation nicht unter seiner Kontrolle hat".

Der syrische Präsident reagierte auf die Behauptungen über den mutmaßlichen Giftgasangriff auf die Stadt Duma durch syrische Kräfte und sagte: "Diese Behauptung ist total lächerlich. Die Amerikaner bereiteten dieses Szenario mit dem Ziel vor, die syrische Armee anzugreifen, weil sie die Terroristen bezwungen hat."

Am 14. April hatten die USA, Großbritannien und Frankreich mehr als 100 Raketen auf Gebiete in Syrien abgeschossen. Deren Behauptungen zufolge sei der Militärschlag eine Reaktion auf den angeblichen Giftgasangriff vom 7. April auf Duma gewesen.

Assad sagte außerdem gerichtet an Trump: "Als Präsident muss du in erster Linie ein Vertreter der Moral deines Volkes sein und nicht die eigene Moral vertreten."

Mai 10, 2018 11:34 Europe/Berlin
Kommentar