• Tahrir al-Sham räumt Zusammenarbeit mit Türkei ein

Hama (IRINN/IRNA) - Die Terrorgruppe Tahrir al-Sham hat eine Zusammenarbeit und nahe Verbundenheit mit der Türkei eingeräumt.

In einer am Samstag von dem extremistischen Tahrir al-Sham-Bündnis (frühere al-Nusra-Front) veröffentlichten Erklärung hieß es, die Verbindung zur Türkei basiere auf gemeinsamen Interessen; sie sei fest verankert und werde auch weiterhin fortgesetzt.

"Die Beziehungen zwischen uns und der Türkei in den vergangenen fünf Jahren waren kontinuierlich und strategischer Natur", wurde in der Erklärung ferner betont.

Gemäß den in Astana vereinbarten Abkommen sind bewaffnete Gruppierungen in den Deeskalationszonen verpflichtet, beim Kampf gegen Terrorgruppen mit der syrischen Armee zusammen zu arbeiten.

Einige Quellen berichten jedoch von einem friedlichen Umgang der türkischen Armee mit dem Tahrir al-Sham-Bündis und zwar dahingehend, dass sie ihre eigenen Militärkräfte unter dem Schutz dieser Gruppe in verschiedene Regionen Syriens entsenden.

Die Mitglieder der Tahrir al-Sham, die in den nördlichen Vororten der Provinz Hama stationiert sind, greifen immer wieder Wohnhäuser in nahe gelegenen Dörfern und Siedlungen an.

Tags

Jun 10, 2018 10:14 Europe/Berlin
Kommentar