• S-500-Systeme: Erdogan unterbreitet Putin einen Vorschlag

Ankara(sputniknews/ParsToday)-Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Russland vorgeschlagen, auch das neueste Raketenabwehrsystem S-500 gemeinsam zu produzieren.

„Russland hat uns einen Kredit mit akzeptablen Bedingungen für die S-400 gewährt. In der zweiten und dritten Etappe nehmen wir eine gemeinsame Produktion auf. Außerdem habe ich Russland die gemeinsame Herstellung von S-500 vorgeschlagen“, wird Erdogan von der Agentur Anadolu zitiert.

Erdogan äußerte sich zudem erneut zur Kritik der USA und der Nato an den russischen Lieferungen der S-400-Systeme an Ankara. „Warum schweigen sie (die Amerikaner ) über die S-300-Systeme, die Griechenland besitzt? Eine solche Politik gegenüber der Türkei ist nicht zu begreifen. Unsere Rüstungsindustrie hat ihre Bedürfnisse, und wir werden versuchen, sie zu decken.“

Im Dezember 2017 hatten Ankara und Moskau einen Kreditvertrag zu S-400-Luftabwehrsystemen unterzeichnet. Ankara soll demnach zwei S-400-Batterien für 2,5 Milliarden US-Dollar kaufen. Die Seiten hatten zudem eine technologische Zusammenarbeit zur Förderung der Produktion von S-400-Systemen in der Türkei vereinbart.

Früher hatte der türkische Verteidigungsminister, Nurettin Canikli, geäußert, die USA seien gegen den Verkauf von russischen Luftabwehrkomplexen S-400 an die Türkei aufgetreten, weil sie befürchtet hätten, das die leistungsfähigen Radare der S-400-Systeme Daten über Nato-Kampfjets übermitteln könnten.

Jun 14, 2018 14:34 Europe/Berlin
Kommentar