• Putschversuch in der Türkei: Mehr als hundert lebenslange Haftstrafen

Ankara (ParsToday/Anadolu) - Wegen ihrer Rolle während des Putschversuchs am 15. Juli 2016 müssen mehr als 100 türkische Angeklagte lebenslang ins Gefängnis.

Nach eineinhalbjährigen Untersuchungen und Justizverfahren wurden am Donnerstag 106 Angeklagte in der Türkei zu lebenslangen Haftstrafen mit Zwangsarbeit verurteilt, vier weitere müssen lebenslang ins Gefängnis. Sie alle wurden für schuldig befunden, beim Putschversuch am 15. Juli 2016 beteiligt gewesen zu sein.

Bereits vor zwei Jahren waren 22 Personen zu 17-jährigen Haftstrafen verurteilt worden, fünf weitere erhielten 15 Jahre Haft.

Laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu warten 142 Angeklagte noch auf ihren Prozess. Der Prozessbeginn wurde für den 19. Juli laufenden Jahres anberaumt.

Nach dem gescheiterten Putschversuch im Jahr 2016 wurden zig Tausend Regierungsgegner in der Türkei verhaftet und eingesperrt.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan rief daraufhin den Ausnahmezustand aus und enthob etwa 150 tausend Staatsbedienstete aus deren Ämtern. Sie waren der Mitbeteiligung am Putschversuch schuldig befunden.

Jul 12, 2018 17:07 Europe/Berlin
Kommentar