• Sanders kritisiert Vernachlässigung von Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien durch Trump

Washington (ParsToday) – Ein amerikanischer Senator kritisierte am Freitag das Vorgehen des US-Präsidenten Donald Trump gegenüber den Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien.

Bernie Sanders, der seit 2007 den Bundesstaat Vermont im US-Senat vertritt, schrieb auf Twitter: Die USA hat einen Präsidenten, der so hart ist, dass er anordnen kann, kleine Kinder aus den Armen ihrer Eltern zu trennen. Er ist aber nicht so hart, dass er über die Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien sprechen kann.

Wie schön wäre es, wenn die USA auch ein Oberhaupt hätten, das wie der kanadische Ministerpräsident „Justin Trudeau“ mehr und mit erhobener Stimme darüber sprechen könnte, so Sanders weiter.

Kanada hat neulich seine Besorgnis über die Festnahme von Menschenrechtsaktivisten, vor allem für Frauenrechte, in Saudi-Arabien geäußert und deren Freilassung gefordert.

Laut Human Rights Watch (HRW) hat die saudische Regierung seit Mitte Mai 2018 bisher 17 Menschenrechtsaktivistinnen und –aktivisten, vor allem jene, die für das Autofahren von Frauen eintraten, festgenommen.

Die Kritik Kanadas gegenüber diesem Vorgehen hat diplomatische Spannungen zwischen beiden Ländern zur Folge gehabt und Riad verwies den kanadischen Botschafter des Landes.

 

Tags

Aug 10, 2018 14:09 Europe/Berlin
Kommentar