• Internationale Energieagentur: Iran-Sanktionen können globalen Ölmarkt hemmen

Wien (IRNA/ CNBC) - Die Internationale Ergieagentur verkündete am Freitag in einem Bericht, der die Folgen der US-Sanktionen gegen Iran auf dem globalen Ölmarkt überprüft, dies könne den Erhalt der Produktion auf dem gegenwärtigen Niveau mit ernsthaften Problemen konfrontieren.

Laut dieser Institution, könnte dies zu einem Verlust an ausreichender Kapazität führen, um Überschuss zu generieren, damit zukünftige Marktanforderungen erfüllt werden. So wären die Aussichten für den Ölmarkt vielleicht nicht mehr so ruhig wie heute.

Experten haben zuvor schon vor den Auswirkungen des iranischen Boykotts auf den globalen Energiemarkt gewarnt.

Kalkulationen zufolge ist keiner der Ölproduzenten in der Lage, die Produktion plötzlich genügend zu erhöhen, und ein Rückgang der iranischen Ölexporte werde ein Schock für den Weltmarkt sein.

Auf der anderen Seite habe es die Trump-Regierung nicht geschafft, die Länder dazu zu bewegen, ihre Importe aus dem Iran einzustellen und sei mit ihrer Politik auf verschlossene Türen gestoßen.

An der Spitze der Gegner dieser Politik stehen China und Indien als zwei große Abnehmer iranischen Erdöls. Sie haben bereits angekündigt, dass sie die Sanktionen gegen Teheran nicht befolgen werden.

 

Tags

Aug 10, 2018 14:27 Europe/Berlin
Kommentar