• AI-Generalsekretär beschuldigt Iran

Kairo (ParsToday/Fars) - Um die Aufmerksamkeit Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate zu erheischen hat AI-Generalsekretär Ahmed AbulGheit den Iran als eine Bedrohung für die Arabische Welt dargestellt.

"Iran strebt nach Chaos im Jemen und will den Seeweg im Roten Meer unsicher machen", sagte der Generalsekretär der Arabischen Liga bei einem Treffen mit dem abgetretenen jemenitischen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi.

Am Mittwoch, den 25. Juli hatte die jemenitische Armee als Reaktion auf saudische Verbrechen eine Fregatte des Landes beschossen. Kurz davor war es den Kräften im Jemen gelungen, ein Kriegsschiff des saudischen Aggressorbündnisses nahe der Hafenstadt Hudaida mit Raketen zu treffen.

Verantwortliche in Saudi-Arabien warfen Iran bereits mehrmals vor, Raketen in das Land zu schicken, während Funktionsträgerim Jemen betonen, bei ihren Angriffen im Land hergestellte Rüstung zu verwenden.

Aufgrund der allseitigen Blockade Riads ist das Land nun mit zunehmenden Problemen konfrontiert.

Mit Unterstützung der Vereinigten Arabischen Emirate, der USA und einigen weiteren Staaten griff Riad im Jahr 2015 den Jemen an und verhängte eine Luft-, See- und Bodenblockade gegen das Land. Hiermit wollte Riad dem abgetretenen Präsidenten Mansur Hadi erneut an die Macht verhelfen.

Die Kriegstreiberei Saudi-Arabiens und deren Verbündeten hat bislang mehr als 14 tausend Tote gefordert, zig tausend weitere wurden verletzt und Millionen von Jemeniten befinden sich auf der Flucht.

Tags

Aug 15, 2018 15:09 Europe/Berlin
Kommentar