• Saudi-Arabien half US-geführter Anti-IS-Koalition in Syrien mit 100 Millionen Dollar

Riad (IRNA) - Saudi-Arabien hat die sogenannte US-geführte Anti-IS-Koalition in Syrien mit einer Finanzhilfe von 100 Millionen Dollar unterstützt.

Wie die staatliche saudische Nachrichtenagentur "VAAS" am Freitag meldete, gab Saudi-Arabien in einer Erklärung bekannt, die Finanzhilfe sei für den Wiederaufbau der vom IS befreiten Gebiete im Nordosten Syriens bereitgestellt worden.

Die bisher größte Finanzhilfe für die US-geführte Anti-IS-Koalition wurde im Rahmen des Versprechens Riad bei der Außenministersitzung der Koalition am 12. Juli in Belgien beschlossen.

Während US-Präsident Donald Trump zuvor den baldigen Abzug amerikanischer Soldaten aus Syrien angekündigt hatte, bat er Saudi-Arabien zugleich, Washington mit vier Milliarden Dollar zu unterstützen, sollten sich die USA entschließen, weiter in Syrien zu verbleiben. 

Seit Beginn der Syrien-Krise hat Saudi-Arabien die Terrorgruppen und Oppositionellen in diesem Land unterstützt. Die US geführte Anti-IS-Koalition wurde im Jahr 2014 seitens der USA und deren Verbündeten gegründet, um die genannte Terrormiliz zu bekämpfen. Dies geschah ohne Beachtung der UN-Charta und ohne Koordinierung mit der syrischen Regierung.

Bei den Luftangriffen dieses Bündnisses sind bislang tausende Zivilisten getötet und verletzt worden. Auch verurteilte die syrische Regierung in ihren Schreiben mehrmals die illegalen Koalitionsangriffe auf dieses Land.

Tags

Aug 17, 2018 14:34 Europe/Berlin
Kommentar