• 12 ehemalige US-Geheimdienstchefs wehren sich gegen Trump

Washington (ParsToday/Associated Press) - 12 ehemalige US-Geheimdienstchefs haben in einer Erklärung die Entziehung der Sicherheitsfreigabe des früheren CIA-Chefs John Brennan durch US-Präsident Donald Trump verurteilt.

Trumps Entscheidung war irrational und beispiellos, hieß es in der Erklärung. Die 12 ehemaligen US-Geheimdienstchefs bezeichneten die Aktion Trumps gegen Brennan als einen Versuch zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit.

Die Erklärung wurde von den ehemaligen CIA-Chefs und stellvertretenden Leitern der Geheimdienste James Clapper, William H. Webster, Michael Hayden, Leon Panetta,  David Petraeus, John McLaughlin und Michael Morell unterzeichnet.

Ex-CIA-Chef Brennan sagte hierzu, dass die Aktion Trumps, ihm seine Sicherheitsfreigabe zu entziehen, alle Amerikaner in Sorge versetzen müsse.

Brennan gehört zu den schärfsten Kritikern des US-Präsidenten. Nun wurde ihm durch Trump die Sicherheitsfreigabe entzogen und somit der Zugang zu geheimen Dokumenten untersagt. 

Tags

Aug 17, 2018 14:40 Europe/Berlin
Kommentar