• Einladung de Misturas an Iran zur Teilnahme an Syriengesprächen in Genf

New York(ParsToday)- UNO-Sonderbeauftragter für Syrien hat Iran, die Türkei und Russland zur Teilnahme an der nächsten Gesprächsrunde zu Syrien in Genf eingeladen.

In einer am Freitag(heute) verbreiteten Erklärung teilt Staffan de Mistura mit, Ziel dieser Gesprächsrunde im nächsten Monat ist, Konsultationen über die Ausarbeitung einer neuen Verfassung für Syrien zu starten.

Er fügte hinzu, er werde Anfang September mit den Vertretern der Islamischen Republik Iran, der Türkei und der Russischen Föderation in Genf  über Fragen des syrischen  Verfassungskomitees  sprechen.

Laut diplomatischen Kreisen wird diese Gesprächsrune am 11. und 12. September stattfinden.

De Mistura bewertete die vorausgegangenen Gespräche mit den drei genannten Ländern über die Bildung eines Verfassungskomitees als nützlich.

Laut dem UNO-Sondergesandten für Syrien hat er bereits seinen Vertreter im syrischen Verfassungskomitee bestimmt.

Iran, die Türkei und Russland gelten als drei Garantiestaaten für die Waffenruhe in Syrien und haben eine entscheidende Rolle bei den Syriengesprächen in Astana,  Hauptstadt der Republik Kasachstan, gespielt.

Das Hauptthema der 10. Gesprächsrunde am 30. und 31. Juli 2018 in der russischen Stadt Sotchi war der Beginn der Arbeit des Verfassungskomitees in Syrien.

 

 

 

Tags

Aug 24, 2018 15:50 Europe/Berlin
Kommentar