• Erdogan bezeichnet Zusammenbruch der Türkei im Deckmantel des US-Pastors als unvorstellbar

Ankara (ParsToday) - Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wird es im Fall des US-Priesters zu keinen wirtschaftlichen und militärischen Zusammenbruch der Türkei kommen, den die USA anstreben.

Erdogan ging am Freitag auf die Devisenkrise im Land ein und sagte, die Talfahrt der türkischen Währung wird ein baldiges Ende haben.

In Bezug auf die Anti-Türkei-Politik Washingtons sagte er, die Türkei braucht das Raketenabwehrsystem S-400 und wird es bald in Besitz nehmen.

Mit Blick auf die Notwendigkeit einer Zusammenarbeit der Türkei mit anderen Staaten, außer den USA, unterstrich Erdogan, dass es derartige Akten, wie sie die USA gegen türkische Funktionsträger in Gang gesetzt hatten und Entscheidungen in keinem anderen Land geben würde.

Die USA haben ihre Besorgnis darüber geäußert, dass die Verwendung des S-400 Raketenabwehrsystem durch die Türkei als ein NATO-Verbündeter dazu führen könne, dass Ankara nun auf andere und in den USA hergestellte Rüstung verzichte, wie etwa die Kampfflugzeuge F-35.

Unterdessen besteht US-Präsident Donald Trump weiterhin auf der Freilassung eines US-Pastors, der wegen Spionage in der Türkei verurteilt wurde. Er betonte, die Türkei konnte sich nicht als guter Freund der Vereinigten Staaten erweisen.

Aug 31, 2018 14:32 Europe/Berlin
Kommentar