• Chinas Botschafter in Iran: Teheran und Peking bewahren Handelsbeziehungen

Teheran (ParsToday/IRNA) – Laut dem chinesischen Botschafter in Teheran, widersetzt sich China den einseitigen Sanktionen gegen verschiedene Länder und unterhält seine geschäftliche Zusammenarbeit weiterhin mit dem Iran.

Pang Sen sagte am Mittwoch bei der zweiten Konferenz "Perspektiven der Beziehungen zwischen Iran und China" in Teheran, dass Peking bereit sei, seine Beziehungen zu Iran zu verstärken und unterstrich: "Beide Länder müssen mit Vertrauen und Geduld die Höhen und Tiefen auf dem Weg der Teheran-Peking-Kooperationen hinter sich lassen."

Der chinesische Botschafter in Teheran sagte ferner, dass das Handelsvolumen zwischen Iran und China in der ersten Hälfte des Jahres 2018 um mehr als 9 Prozent gestiegen sei und fügte hinzu, China sei ein großer Markt für iranische Exporte und auch chinesische Waren hätten den iranischen Markt sehr abwechslungsreich gemacht.

"Der bilaterale Handel zwischen China und Iran ist nicht nur komplementär, sondern basiert auch auf einer Win-Win-Beziehung", so Pang Sen weiter.

Die zweite Konferenz über die Perspektiven der Entwicklung der Beziehungen zwischen Iran und China fand am Mittwochmorgen in Teheran statt. 

Ziel der Konferenz war es, die Kapazitäten der Mensch-zu-Mensch-Kommunikationen im Rahmen der Idee eines "Gürtels, einer Straße" zu untersuchen.

 

Sep 05, 2018 15:10 Europe/Berlin
Kommentar