• Russland und China bekräftigen engere Zusammenarbeit

Wladiwostok (IRNA) - Die Präsidenten Russlands und Chinas trafen sich heute beim Östlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostok im Osten Russlands und besprachen den Ausbau der Beziehungen in allen Bereichen.

Wie der russische Präsident Wladimir Putin dazu äußerte, verbesserten sich die Beziehungen zwischen Russland und China auf Vertrauensbasis, und der Warenumsatz zwischen beiden Ländern habe einen Höchstwert erreicht.

Auch der chinesische Staatspräsident äußerte bei diesem Treffen den Wunsch, die Beziehungen zu Russland auszubauen.

Beim 4. Östlichen Wirtschaftsforum im russischen Wladiwostok nehmen zahlreiche Delegationen aus verschiedenen Länder der Welt teil.  Das Forum findet vom 11. bis 13. September 2018 auf dem Gelände der Fernöstlichen föderalen Universität auf der Insel Russki im Japanischen Meer statt.

Zeitgleich startet  Russland das größte Militärmanöver seit Ende des Kalten Krieges. Erstmals nehmen auch chinesische Soldaten und Truppen aus der Mongolei an der Gefechtsübung teil.

Laut dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu ist das Manöver ''Zapad 81'' seit 1981- zur Zeit der ehemaligen Sowjetunion - beispiellos. Er verwies dabei allein auf die Größe der Gefechtsübung an der russischen Süd- und Ostflanke in Sibirien und in der Pazifikregion.

 

Tags

Sep 11, 2018 18:20 Europe/Berlin
Kommentar