• UNO setzt Israel auf Liste der schändlichsten Menschenrechtsverletzer der Welt

New York (Fars News) - Die UNO hat in ihrem jährlichen Bericht das zionistische Regime, Saudi-Arabien und Bahrain auf die Liste der 38 weltweiten Menschenrechtsverletzter gesetzt.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres ließ in seinem Jahresbericht vom Mittwoch das zionistische Regime und 37 weitere Länder wegen ihres "beschämenden" Verfahrens auf die Liste der Menschenrechtsverletzer setzen.

Misshandlung, Spionage, Kriminalität und Verleumdung von Opfern und Menschenrechtlern waren Fälle, die in diesem Bericht von Guterres kritisiert wurden.

"Die Welt muss jenen mutigen Menschen Dank zollen, die für die Menschenrechte aufgestanden sind, jenen, die die Forderungen der UNO nach Informationen beantworten.

Die Bestrafung von Einzelpersonen wegen ihrer Beziehungen zu den Vereinten Nationen ist eine beschämende Aktion, für deren Stopp alle anderen Maßnahmen ergreifen müssen", hieß es im Bericht des UN-Generalsekretärs weiter.

Auf der Liste der Menschenrechtsverletzer stehen unter anderem Bahrain, Ägypten, Myanmar, Saudi Arabien, die Türkei, Thailand, Marokko und das zionistische Regime. Der Vizegeneralsekretär für Menschenrechte Andrew Gilmour soll in den kommenden Tagen dem UN-Menschenrechtsrat den Bericht vorlegen.

Das zionistische Regime hatte zuvor die Aufenthaltsgenehmigung des HRW-Büroleiters in den besetzten palästinensischen Gebieten Omar Shakir nicht weiter verlängert. Tel Aviv warf ihm die Unterstützung der anti-israelische Kampagne "Boycott, Divestment, Sanctions" (BDS) vor. 

Sep 13, 2018 10:34 Europe/Berlin
Kommentar