• Iran klagt gegen einen persisch-sprachigen TV-Sender in London

London(ParsToday)- Botschafter der Islamischen Republik Iran in London hat das Ausstrahlen eines Interviews mit dem Sprecher einer Terrorgruppe durch den Fernsehsender " Iran International", die sich zu dem Terroranschlag in Ahwaz bekannt hat, als „Unverschämtheit“ bezeichnet.

In seinem Kurzbotschaftendienst "Twitter" verurteilte Irans Botschafter in England, Hamid Baidinejad, ein Interview mit dem Sprecher der Terrorgruppe "al-Ahwasia", das der TV-Sender "Iran International" in London ausgestrahlt hat, und merkte dazu an: Iran werde gegen diesen Sender Klage erheben. 

Baidinejad fügte hinzu: Die iranische Botschaft in London wird  bei der Kommunikation-Regulierungsbehörde(Ofcom) Klage gegen Iran International wegen Verbreitung von Gewalt erheben.

Der Sender hatte zuvor auch Live über  Sitzungen der Terrorgruppe Munafeqin(sog. Volksmudschahedin) berichtet. 

Die Takfiri-Terrorgruppe "al-Ahwasia" hat die Verantwortung für den  Terroranschlag auf die Militärparade in der Stadt Ahwaz am Samstagmorgen übernommen. Bei diesem Anschlag wurden 25 Menschen getötet und mehr als 60 weitere verletzt.

 

 

Tags

Sep 23, 2018 17:30 Europe/Berlin
Kommentar