• Laridschani: USA verfolgen Dominanz Israels in der Region

Antalia (ParsToday) - Der Parlamentsvorsitzende der Islamischen Republik Iran sagte bei einem Treffen mit seinem irakischen Amtskollegen, dass die Vereinigten Staaten versuchen, ein Konzept für Israels Vorherrschaft in der Region umzusetzen. Zugleich unterstrich er die Notwendigkeit einer Stärkung der Beziehungen zwischen Iran und Irak.

Ali Laridschani erinnerte am Dienstag bei seinem Treffen mit dem irakischen Parlamentspräsident, Mohamed al-Halbousi, am Rande des dritten Parlamentariertreffens der Mitgliedsstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion in Antalya an die starken Beziehungen zwischen Iran und Irak, und fügte hinzu: "Einige versuchen, Spannungen zwischen Iran und Irak zu erzeugen, aber sie werden es niemals schaffen."

"Die Islamische Republik Iran ist bereit, dem Irak zu helfen, wann immer es nötig ist", sagte Laridschani und erklärte, dass iranische Unternehmen mit dem Irak in den Bereichen Industrie und Landwirtschaft zusammenarbeiten könnten.

Der irakische Parlamentschef dankte dem Iran für seine Unterstützung beim Kampf gegen den Terrorismus und der Zerstörung der IS-Miliz im Irak und betonte die Notwendigkeit, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu stärken.

Al-Halbousi verurteilte die US-Sanktionen gegen Iran und hob hervor: "Irak ist bemüht, durch den Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen zu Iran, den entstandenen Druck durch die Sanktionen zu verringern."

In Bezug auf die Bemühungen einiger Länder, Spaltungen in der Region zu schaffen, sagte der irakische Parlamentschef: "Die parlamentarische Diplomatie zwischen Iran und Irak muss jetzt gestärkt werden, außerdem müsse man umfassende Maßnahmen zur Lösung der Probleme in der Region ergreifen."

Das dritte Parlamentstreffen der Wirtschaftsunion der eurasischen Länder fand heute in Anwesenheit von 20 Parlamentschefs und parlamentarischen Delegationen aus 18 Ländern Asiens und Europas in Antalya statt.

 

Tags

Oct 10, 2018 16:23 Europe/Berlin
Kommentar