• China kritisiert einseitige US-Politik

Peking (ParsToday/ IRNA) – Das chinesische Außenministerium hat die Vereinigten Staaten von Amerika vor Unilateralismus sowie Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder gewarnt.

Als Reaktion auf die Kritik des US-Vizepräsident Mike Pence, der behauptete, Peking müsse sein Verhalten ändern, damit sich die Spitzen beider Seiten einigen können, sagte die chinesische Außenamtssprecherin Hua Chunying am Freitag in Peking, Washington soll die Rechte Chinas gemäß  den  gegenseitigen Interessen  respektieren.

Der Vizepräsident der Vereinigten Staaten hatte am Rande des Gipfeltreffens der Vereinigung Südostasiatischer Nationen (ASEAN), China wiederholt kritisiert und gesagt, Voraussetzung  für eine Vereinbarung sei eine Änderung im Verhalten Chinas  in den Bereichen Politik, Militär und der Wirtschaft.

In den letzten Monaten sind die Spannungen zwischen den beiden Ländern nach der Verschärfung  des Handelskrieges zwischen den USA und China sowie aufgrund der Taiwan-Frage stetig gestiegen.

Die Vereinigten Staaten haben bislang Zölle in Höhe von 10 bis 25 Prozent für Importe aus China  in Höhe von 250 Milliarden US-Dollar eingeführt, und als Vergeltungsmaßnahme hat China US-Waren im Wert von 110 Milliarden US-Dollar mit Strafzöllen belegt.

 

 

 

Tags

Nov 16, 2018 16:00 Europe/Berlin
Kommentar